Kuma San (Herr Bär)  

 
Am 28.11.08 bekam das Maskottchen des 1. Bonn Bad-Godesberger Karate Dojo seinen Namen. Es ist der goldgelbe Karate-Bär mit dem weißen Karate-Anzug (Keiko-Gi) und dem schwarzen Gürtel (Obi), der die Herzen der Kinder im Nu erobern kann. Das tapfere Maskottchen existierte jahrelang zunächst ohne einen Namen. 

Als 1992 unser Karate Dojo zum ersten Mal auch für Kinder Karate-Training anbot und viel Nachfrage danach bestand, war die Idee für ein Maskottchen geboren. Die Kinder freuten sich, wenn sie das Maskottchen zu den Wettkämpfen begleitete, denn schließlich hat es einen schwarzen Gürtel. 

Kuma-San

Bei der Namensfindung unter den Kinder und Jugendlichen des Karate Dojos gingen fast 50 Vorschläge ein. Es war nicht einfach einen würdigen Namen zu finden, denn die Vorschläge der Kinder waren sehr einfallsreich.

Nun entschied sich eine dreiköpfige Jury (Gerd Rojewski, Andrea Rox und Lydia Pahnke) für den Namen "Kuma-san", der im Japanischen soviel wie "Herr Bär" heißt. Die 10-jährige Namensgeberin Andrea Okazaki de Freitas erhielt für Ihren pfiffigen Vorschlag von der Kinder- und Jugendwärtin Ingrid Holzinger ein Präsent in Form eines Karate-Buches.